Beschäftigung, Integration, Qualifizierung

Sozial und Nachhaltig

„AWO Ortenau – Sozial Denken, Handeln und Leben GmbH“, eine 100% Tochtergesellschaft der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Ortenau e.V., ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit dem Zweck, Arbeits-, Integrations- und Beschäftigungsprojekte, Qualifizierungs- und Bildungsangebote für Menschen mit Behinderungen und Benachteiligungen aufzubauen, neue Formen und Methoden der Sozialarbeit zu entwickeln und sozialpädagogische Einrichtungen und Dienste zu betreiben.

In den drei Gebrauchtwarenläden in Achern, Lahr und Offenburg werden gute, gebrauchte Waren aller Art verkauft – alles, was zum Wegwerfen zu schade ist: Haushaltsartikel, Kleidung, Möbel, Bücher, Bilder, Spielzeug, Elektroartikel, Fahrräder, Raritäten, Kunst und Kitsch …

In Kooperation mit Institutionen, Behörden, Reha-Einrichtungen und Schulen werden vielfältige Maßnahmen in Form von Beschäftigungs-, Integrations- und Qualifizierungsangeboten initiiert und durchgeführt.

 

Aktuell ist das Ausbildungsprojekt BaE (Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen) eine Maßnahme, die wir im Auftrag der Kommunalen Arbeitsförderung Ortenau durchführen. Hier werden junge Menschen zur Verkäuferin bzw. zum Verkäufer ausgebildet. 

Wir sind vernetzt mit sozialen Dienstleistungsträgern, deren Klientel besonders fachliche Förder- und Unterstützungsangebote zur Teilhabe am Arbeitsmarkt bedarf. Über Arbeitstrainings, Schulpraktika, Arbeitsgelegenheiten für Menschen mit Vermittlungshemmnissen, gemeinnützige Arbeitsauflagenplätze haben wir Maßnahmenangebote geschaffen, die der jeweiligen Zielgruppe entsprechen. Wir kooperieren mit Arbeitsämtern, Schulen, Rehaträgern, dem Gericht und Trägern der Wohlfahrtspflege.

Ihre Ansprechperson:

Astrid Möbius
Leiterin AWO Ortenau - Sozial Denken, Handeln und Leben GmbH